top of page

Bowl mit Reispapier, Orange, Tofu, Avocado und Pastinake

Heute stelle ich dir eine leckere Bowl mit Reispapier, Orange, Tofu, Avocado und Pastinake vor. Sie nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch sehr gesund und vollgepackt mit Geschmack! Ob als schnelles Mittagessen oder als Abendessen nach einem langen Arbeitstag, diese Bowl wird dich nicht enttäuschen.


Tipp: Wenn ihr euch zu meinem Newsletter anmeldet (ganz unten auf der Seite), bekommt ihr "Vegan in a Bowl" kostenlos als E-Book zum digitalen Download bereitgestellt!


Kennt ihr das? Vor allem in den Übergangsjahreszeiten steh ich vor der Frage, ob es noch etwas kuscheliges, wohliges zu Essen geben soll – oder eben doch etwas leichteres. Im April wechselt sich Sonne und Regen bekanntlich gerne ab und so schnell kann sich auch das Bedürfnis für Nahrung ändern. Meine Lösung dafür ist meistens eine Bowl. So muss ich mich weder auf ein schweres Gericht, noch auf einen leichten Salat festlegen – sondern habe the best of both worlds!


Bowl-Gerichte sind nicht umsonst sehr beliebt und bieten eine tolle Möglichkeit, eine ausgewogene und nahrhafte Mahlzeit zu genießen. Doch mit der großen Auswahl an Möglichkeiten kommt auch die Qual der Wahl! Welche Zutaten sollen es heute sein? Und passt das dann geschmacklich auch zusammen? Um dir die Entscheidung zu erleichtern, habe ich habe dir heute eine von mir kuratierte Bowl aus meinem Buch “Vegan in a Bowl” mitgebracht, die ich sehr gerne mache.


Ausgehend von diesem Rezept erkläre ich dir gerne, auf was es bei guten Bowls ankommt – so ist es dann ein Leichtes für dich, die Schüssel-Gerichte auf deine eigenen Bedürfnisse anzupassen! Der Schlüssel zu einer guten Bowl ist – wie auch sonst so oft! – ein ausgewogenes Spiel an Nährstoffen, Geschmacksrichtungen und Konsistenzen.


Ich kombiniere hier zum Beispiel bewusst Orangen (süß) mit Spicy-Tofu (scharf), und gebratene Pastinaken (knackig) mit Greens (frisch). Solange ihr darauf achtet, dass ihr eure Bowl im Spektrum von Nährstoffen, Geschmacksrichtungen und Konsistenzen breit aufstellt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen!


Ich wünsche euch jetzt von Herzen viel Freude mit dem Rezept und stehe euch natürlich für Fragen in den Kommentaren zur Verfügung!


ZUTATEN:

Für den Spicy-Tofu:

5 EL Bio-Tamari/-Sojasoße

1⁄3 TL Chiliflocken

1 TL Ingwer, fein gerieben

1 TL Ahornsirup

5 EL Bratöl

300 g weißer Bio-Tofu

(in große 4-cm x 1,5-cm-Stücke geschnitten)

Für die Glücksrollen:

2 Reispapier (aus dem Asialaden)

80 g Weißkraut, hauchdünn gehobelt/geschnitten

80 g Rotkraut, hauchdünn gehobelt/geschnitten

1 TL geröstetes Sesamöl

1 kleine Birne, fein gewürfelt

2 Blatt Minze, fein gehackt

Für die gebratenen Pastinaken:

200 g Pastinake,

in längliche Stifte geschnitten

1 EL Olivenöl

1 gute Prise Salz und frisch gemahlenem Pfeffer nach Belieben

1 Prise Paprika

Für die Orange:

1 Orange, filetiert

(Schale und weiße Haut mit dem Messer abschneiden)

1 TL Olivenöl

1 Prise Salz

Für die Avocadosoße:

1⁄2 reife Avocado, entkernt, geschält und gewürfelt

1 Mini-Knoblauchzehe, geschält

2 cm milde frische Chili

15 g Koriandergrün

100 ml Orangensaft

1⁄2 TL natürliches Salz

2 cm Schalotte, gewürfelt

Für die Greens:

50 g Feldsalat, gut gewaschen

1 EL Orangensaft

1 gute Prise natürliches Salz und Zimt



  1. Bio-Tamari-Sojasoße, Chiliflocken, geriebenen Ingwer und Ahornsirup mischen und ziehen lassen.

  2. Eine beschichtete Pfanne stark erhitzen, Öl hineingeben und Tofuwürfel darin für 8-10 Minuten von allen Seiten anbraten, bis die Außenseite knusprig braun und nicht mehr weich ist. Die Marinade über knusprigen Tofu gießen, alles gut vermischen. Dann die Marinade verdampfen bzw. verkochen lassen, die Pfanne von der Hitze nehmen und das Ganze ziehen lassen.

  3. Für die Glücksrollen das erste Reispapier in lauwarmen Wasser für 3 Minuten einweichen. Währenddessen Rot- und Weißkraut mit dem gerösteten Sesamöl marinieren.

  4. Reispapier auf einem Plastikbrett ausbreiten und das nächste einweichen. Eine dünne Schicht Kraut darauf verteilen. Darauf achten, dass die Ränder links, rechts und hinten ca. 3 cm breit frei bleiben.

  5. Dann Birnenwürfel, Minze verteilen, die Ränder links und rechts einklappen und die Rolle vorsichtig aber straff von vorne her aufrollen. Bei der zweiten Rolle genauso vorgehen. Beide Rollen in 2 oder 3 Teile schneiden.

  6. Eine Pfanne erhitzen und die Pastinakenstifte mit dem Öl für 4 Minuten scharf anrösten, mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

  7. Die Orange mit den Zutaten marinieren. Die Zutaten der Avocadosoße glatt mixen und den Feldsalat ebenso mit den restlichen Zutaten marinieren. Alles zusammen anrichten und genießen.



Sebastians Tipp:

Wenn du keine Lust hast, dir die Arbeit mit den Spring-Rolls zu machen, misch einfach die Zutaten der Füllung zusammen und schmecke alles mit etwas Salz, Pfeffer und Limettensaft ab.



Variation für andere Jahreszeiten:

Dieses Rezept passt saisonal richtig gut in den Winter und Frühling. Für andere Jahreszeiten ersetze ich das Kraut gerne durch fein geraspelten Kohlrabi und rote Beete oder Karotte und Zucchini. Die Pastinake kann durch jedes bissfeste Gemüse ausgetauscht werden. Wichtig ist hier wirklich die Soße, die hält alles zusammen!



 

Diese Bowl stammt aus meinem Kochbuch "Vegan in a Bowl".

Wenn ihr euch zu meinem Newsletter anmeldet, bekommt ihr "Vegan in a Bowl" als E-Book zum digitalen Download bereitgestellt!












 

Ich verlinke euch hier zwei Videos von meinem YouTube-Kanal, die euch noch weitere Anregungen für eure eigenen Bowl-Kreationen liefern sollen.



Vollwertige Fitness-Bowl mit viel Protein:


Sommerliche Gazpachobowl:




597 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page