top of page

Gegrillte Rote-Bete-Tartine

Wir läuten die Grillsaison ein! Zumindest hier auf dem Blog. In ganz Deutschland wurde ja schon vor einiger Zeit angegrillt – wie man wahrscheinlich überall gut riechen konnte. Natürlich hat auch die vegane Küche extrem viel zu bieten für die heißen, geselligen Sommertage. Heute zeige ich euch eine Abwandlung mit Rote Bete auf Brot – auch Tartine genannt.


Rote Bete Tartine angerichtet auf flachem Teller, Basilikum, Tatar, Sebastian Copien

Für den Sommer sind Tartines einfach der Hammer. Extrem flexibel in der Gestaltung und so für jeden Geschmack abwandelbar. "Tartine" heißt nämlich nichts anderes als "belegtes Brot". Nur gibt es belegte Brote in vielen Esskulturen – so auch in der französischen Bistroküche. Daher auch der französische Name dieser Variante.


Französische Bistro-Küche ist der Begriff für das Phänomen, dass in Frankreich gehobene französische Küche zu erschwinglichen Preisen in kleineren Bistros angeboten wird. So zum Beispiel auch Tatar oder eben Tartines – welche wir heute in ein gemeinsames Rezept fusionieren. Ich wünsche euch von Herzen viel Freude mit diesem Rezept!

Bezahlte Partnerschaft mit Byodo

schwarz-weiße Illustration einer Roten Beete, Rote Bete

ZUTATEN

für 2 Personen

Zubereitungszeit: 20 Minuten


1 Rote Bete, gegrillt

6 Radieschen

Etwas Öl zum Benetzen

Etwas Brot nach Wahl


Grün von 2 Lauchzwiebeln, fein gehackt

200ml Bratolive (von Byodo)

1 Prise Salz

5g Petersilie

1 Lauchzwiebel

2 TL Senf

1 EL vegane Mayo (z.B von Byodo)

2 EL Joghurt



  1. Die Rote Bete in Scheiben schneiden und ca. 15 Minuten lang grillen, bis sie bissfest sind.

  2. Die Rote Bete mit den der Petersilie und den Lauchzwiebeln Zutaten sehr fein durchhacken. Die restlichen Zutaten unterheben.

  3. Radieschen mit etwas Öl benetzen und grillen bis sich leicht braune Stellen bilden.

  4. Das Brot ebenfalls mit etwas Öl benetzen und grillen bis knusprig.

  5. Tatar draufstreichen und mit den gegrillten Radieschen dekorieren.


Sebastians Tipp:

Alternativ könnt ihr die Rote Bete mit den restlichen Zutaten in einen Food Processor geben und feinkörnig mixen.


619 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page